Biodiversität im Schulalltag

Das BISA-Projekt

Titelbild des Artikels in ANLiegen Natur.

Schülerinnen auf Vogelbeobachtungstour am Chiemsee (Foto: Thomas Gerl).

Thomas Gerl, Johannes Almer und Astrid Gerl
Das BISA-Projekt – Biodiversität im Schulalltag

Das Projekt „Biodiversität im Schulalltag“ (BISA) wurde am Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien und dem Bundes(real)gymnasium Kufstein entwickelt, um die Artenkenntnisse von Kindern und Jugendlichen zu evaluieren und zu verbessern. Dabei wurden neben klassischen Medien auch digitale Werkzeuge entwickelt, mit deren Hilfe die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel die Namen häufiger einheimischer Vogelarten einüben können. Naturbeobachtungen im Schulzusammenhang werden auf einer Online-Plattform dokumentiert. Dies weckt den Ehrgeiz der Kinder, um die meisten eigenen Beobachtungen belegen zu können. Alle entwickelten Materialien stehen kostenfrei auf der Projekthomepage www.vogel-bisa.de zur Verfügung.

 

Zum Volltext-Download:

ANLiegen Natur 40/1 (2018): 6 Seiten als Volltext herunterladen (pdf barrierefrei 0,7 MB).

1 Komentar
  1. Autor
    Uwe R. 1 Jahr vorher

    Irgendwie drängt sich mir hier der Verdacht auf, es wird unter dem Deckmantel der Biodiversität versucht, selektiertes Wissen zu vermitteln. So wie ich das hier verstehe, geht es lediglich um Artenkenntnis bei Vögel. Aber unter Biodiversität ist was anderes zu verstehen als lediglich Artenkenntnise aufzubauen. Es geht um das ganze von einander abhängige System. Oder was denkt ihr?

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontaktieren Sie uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending
Sammelsorium

Meld Dich mit Deinen Benutzerdaten an

Benutzername oder Passwort vergessen?

Zur Werkzeugleiste springen